Nachwuchs der Wasserwacht-Bayern beim Landeswettbewerb

Vom 4. bis 6. Mai 2018 fand der Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen für Jugendliche in der Grund- und Mittelschule von Obergünzburg statt. 30 Teams mit rund 240 Teilnehmern, verteilt auf drei Altersstufen, gingen am Samstagmorgen an den Start.

Vom 4. bis 6. Mai 2018 fand der Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen für Jugendliche in der Grund- und Mittelschule von Obergünzburg statt. 30 Teams mit rund 240 Teilnehmern, verteilt auf drei Altersstufen, gingen am Samstagmorgen an den Start. Bei sonnigem Wetter warteten altersentsprechende Prüfungen in verschiedenen Disziplinen auf sie, wie beispielsweise Wasserwachtwissen, theoretische und praktische Fertigkeiten in der Ersten Hilfe oder Wasserwachtpraxis. Der Schwimmwettbewerb bestand für alle Altersklassen aus sechs Disziplinen. In den als Staffeln aufgebauten Disziplinen wurden Rettungsmittel wie Rettungsring und -boje eingesetzt. Es wurde nach Ringen getaucht, mit Flossen und auch mit Kleidung geschwommen. Natürlich wurden auch verschiedene Rettungsschwimm-Techniken angewandt. Zudem gab es drei Spielstationen, deren Ergebnisse aber nicht in die Punktewertung des Wettbewerbs einflossen.

Hier die Platzierungen in den drei Altersstufen im Detail:

Stufe I:

1.         Schöllkrippen

2.         Penzing

3.         Dinkelscherben

 

Stufe II:

1.         Wülfershausen

2.         Penzing

3.         Viechtach

 

Stufe III:

1.         Wülfershausen

2.         Ebermannstadt

3.         Bad Aibling